Spreewald -Open-Air-Night -See -Hotel -Burg -Sonntag -19.5.2024 - Seehotel-Burg -Open-Air-Night -Feuerwerk

Spreewald -Open-Air-Night -See -Hotel -Burg -Sonntag -19.5.2024 - Seehotel-Burg -Open-Air-Night -Feuerwerk

Event -All Info
Legende & Sagen-Nacht 
Highlight Feuerwerk am Bismarckturm
Gemeinde Amt Burg
https://www.spreewald.de/veranstaltungen-spreewald/spreewaelder-sagennacht

Sagen & Legenden -Urvater

Zu den Legenden vom Wenden-König gehört auch die Sage vom verstoßenen Fürsten-Sohn und der Königs-Tochter:

  • Prislav  (* um 1115; † zwischen 1165 und 1175)  war Sohn des abodritischen Fürsten Niklot  (* um 1100; † August 1160 bei der Burg Werle).
    • Seine Brüdern waren Pribislaw und Wertislaw.
    • Die Abodriten oder Obodriten waren ein elb-slawischer Stammes-Verband, der vom 8. bis zum 12. Jahrhundert auf dem Gebiet des heutigen Mecklenburg und des östlichen Holstein.

  • Prislav nahm schon zu Lebzeiten seines nicht christlichen Vaters den christlichen Glauben an.
    • Die Konversion zum Christentum führte zu einem unversöhnlichen Streit zwischen Vater und Sohn, der ihn aus Mecklenburg vertrieb.
    • Prislav gelangte bei seiner Flucht nach Dänemark (Insel Lolland).
  • In Dänemark heiratete Prislav Katharina Knudsdotter.
    • Katarina war eine Tochter des letzten abodritischen Samt-Herrschers Knud Lavard und Schwester Waldemars des Großen (* Dänemark,14.1.1131; † 12. 5 1182 in Vordingborg).
      • Prislav und Katharina hatten zwei erbberechtigte Söhne, Kanut und Waldemar.
    • Die Heirat mit Katharina machte Prislav …
      • einerseits zum Faustpfand Waldemars und
      • andererseits zum potentiellen Feind seines älteren Bruder Niklot und dessen Söhne.
    • Insgesamt betrachtet, gehörte die Flucht nach Dänemark wohl zum Glück seines Lebens
    • Aufgrund der Brüdergemeine stand ihm auch als Mitglied der abodritischen Fürstenfamilie die Herrschaft über das Abodriten-Land zu.

  • 1160 nahm Prislav an der Seite Bernhards I. von Ratzeburg am Feldzug Waldemars I. gegen (seinen Vater) Niklot teil.
    • Die Nachricht vom Tod seines Vaters, der wohl von der Hand Bernhards I. fiel, soll Prislav als unwillkommene Unterbrechung seines Abendessens mit Schmähungen kommentiert haben.

  • Prislav verstarb zwischen 1165 und 1175.
    • Unkenntnisse bestehen auch über den Zeitpunkt und die Umstände seines Todes.

  • Die teils lückenhafte, teils märchenhafte Biographie von Prislav sowie fantasievolle (preußische) Geschichtsschreibung der slawischen Vergangenheit führten zur Legende vom Wenden-König.

  • Nach dem Tod des letzten Samt Herrschers Knud Lavard (auch Knut Laward,* 12. 3 1096 in Dänemark; † 7. 1 1131 in Ringsted) verfiel das Abodriten-Reich ab Anfang des 12. Jhd.
    • Den westlichen Teil mit Wagrien und Polabien gliederte Heinrich der Löwe ab 1138/39 in sein Herrschaftsgebiet ein.
    • Die Nachkommen des Fürsten Niklot etablierten sich als Herren von Mecklenburg.